Spielberichte

2019/2020 - Kreisliga B-Ahr - 17. Spieltag

SG AHRTAL DÜMPELFELD - SG WALPORZHEIM   1 : 5 (1:1)

In der zweiten Halbzeit verliert man völlig die Linie und geht am Ende mit 1 : 5 unter.

Im letzten Spiel vor Beginn der Winterpause in der Kreisliga-B waren die Kombinierten aus Walporzheim zu Gast in Hönningen. Die erste Torabschluss gehörte den Gastgebern, jedoch bekamen die Gäste beim Torschuss noch einen Fuß dazwischen, so dass der Ball das Tor verfehlte (2.). Mit den schwierigen Platzverhältnissen, der Frost und der Regen unter der Woche hatte dafür gesorgt, dass der Platz tief und seifig war, kamen die Gäste zunächst besser zurecht und hatten in den ersten zwanzig Minuten die besseren Chancen. In der 5. Minute konnten sich die Gäste über links durchsetzen und den Ball gefährlich nach innen geben. Der anschließenden Torabschluss landete genau in den Armen von Torwart Jan Kreitmair. Nach 7 Minuten dann aber bereits die Führung der Gäste. Wieder ging es über links und im Anschluss scharf nach innen. Den ersten Abschluss konnte Jan Kreitmair noch per Fuß abwehren. Die Abwehr landete aber genau bei Raphael Muskulus, der keine Mühe hatte den Ball ins Leere Tore einzuschieben (0 : 1, 7.). Erst in der 20. Minute wieder eine Chance für unser Team, nachdem Kapitän Martin Klein 25 Meter vor dem Tor gefoult wurde und Schiedsrichter Dieter Sesterheim auf Freistoß entschied. Der von Daniel Ohlert getretene Freistoß wurde von der Mauer abgefälscht und blieb kurz vor der Linie liegen. Der Torwart, der bereits geschlagen in die andere Ecke unterwegs war, konnte so den Ball im Anschluss aufnehmen. Bei besseren Platzverhältnissen wäre dies der sichere Ausgleich gewesen. In der 22. Minute dann der Ausgleich zum 1 : 1. Bei einem langen Ball auf Daniel Ohlert war dieser schneller als der herausstürmende Gästekeeper und konnte den Ball erst an diesem vorbei legen und anschließend im Tor unterbringen. Nach knapp einer halben Stunde dann wieder die Gäste. Erst konnte Jan Kreitmair per Fuß und dann den Nachschuss mit den Händen abwehren. Nach einer halben Stunde wurde unsere Verletztenliste dann noch länger. Nach einem wiederholten Foulspiel an Martin Klein musste dieser mit Verdacht auf Zehenbruch das Spielfeld verlassen. Trotz des Ausfalls unseres Kapitäns hatten wir in der viertel Stunde vor der Pause die beste Phase des Spiels. Nach einem Freistoß durch Daniel Ohlert konnte der Gästekeeper den Ball nicht festhalten und Stefan Zimmermann setzten den Abpraller knapp neben das Tor. Ab der 34. Minute agierte das Heimteam dann in Überzahl, als Florian Larscheid beim einem Laufduell in Richtung Gästegehäuse nur per Foulspiel zu stoppen war und Schiedsrichter Dieter Sesterheim sofort auf Notbremse und somit rote Karte entschied. Der anschließende Freistoß konnte brachte nichts ein. Bis zur Pause agierten die Kombinierten von der Ahr zwar überlegen, konnten jedoch hieraus keinen weiteren Treffer erzielen und somit ging es in die Halbzeitpause.

Die ersten beiden Möglichkeiten nach der Pause gehörten wieder unserem Team. Erst versuchte sich Tim Schmitz nach einem Eckball aus der zweiten Reihe, welche die Gäste jedoch zu einer erneuten Ecke klären konnten. Knapp zwei Minuten später dann die nächste Chance. Im Anschluss an einen Eckball bekamen die Gäste den Ball nicht aus der Box so dass Florian Larscheid zum Abschluss kam, den Ball jedoch weit über das Tor setze. In der 55. Minute dann die Führung für die Gäste. Nachdem man den Ball nicht entscheidend klären konnte stand Gästeakteur Fabio Luca Koch plötzlich frei vor Jan Kreitmair und ließ diesem beim Abschluss keine Chance (1 :2, 55.). Nach gut einer Stunde dann die Ausgleichschance für Daniel Ohlert, dessen Schuss Gästeschlussmann Sebastian Stadtfeld jedoch zur Ecke abwehren konnte. Nach 63 Minuten erhöhte der Gast dann auf 1 : 3. Wieder ging es bei den Gästen schnell über deren rechte Seite und von dort in die Mitte. Wieder waren die Gäste schneller und der erste Abschluss landete am Pfosten. Nachdem unsere Hintermannschaft den Abpraller nicht klären konnte bedankte sich Aaron Vogt, der im letzten Jahr noch für unsere A-Junioren aktiv war, und erziele seinen ersten Saisontreffer. In der 70. Minute dann das 1 : 4 für die Gäste, nachdem Fabio Luca Koch bei einem Abwurf von Jan Kreitmair schneller schaltetet als unsere Jungs und den Ball dankend aufnahm und den Ball trocken aus 12 Metern im Tor versenkte. Trotz numerischer Unterzahl waren uns die Gäste in den letzten 30 Minuten des Spiels in allen Belangen überlegen. Aus einem Konter heraus markierte Jonas Schäfer in der 76. Minute das 1 : 5. Dass es bis zum Ende bei diesem Spielstand blieb lag zum einen an Jan Kreitmair, der noch zwei Mal stark parieren konnte, als auch an den Gästen, die bei zwei weiteren Chancen am Tor vorbeischossen. Mit 1 : 5 beendete der Schiedsrichter die letzte Partie des Jahres..

Fazit: Die Gäste kamen mit den schwierigen Platzverhältnissen besser zu Recht. Trotz numerischer Überzahl war man den Gästen aus Walporzheim nach dem Treffer zum 1 : 2 komplett unterlegen und musste froh sein, nicht noch höher unter die Räder gekommen zu sein. Bis zum nächsten Saisonspiel im März geht es nun darum, dass möglichst viele Verletzte wieder fit werden und in den Spielbetrieb eingreifen können.


Nächstes Spiel:
Sonntag 15.03.2020   -   SV Kripp - SG Ahrtal Dümpelfeld   -   14:30 Uhr   -   Kripp (Kunstrasenplatz)

Aktualisiert ( Sonntag, den 08. Dezember 2019 um 18:58 Uhr )

 

2019/2020 - Kreisliga B-Ahr - 16. Spieltag

SC BAD BODENDORF - SG AHRTAL DÜMPELFELD   4 : 0 (2:0)

Ersatzgeschwächt verliert man verdient beim Tabellenvierten. So deutlich wie es das Ergebnis aussagt, war es aber nicht.

Zum letzten Auswärtsspiel vor der Winterpause waren die Kombinierten von der Ahr zu Gast beim SC Bad Bodendorf. Nach drei Minuten der erste Abschluss für unser Team, der das Tor jedoch weit verfehlte. Die Gastgeber versuchten den Ball lange in den eigenen Reihen zu halten um dann mit zuspielen in die Spitze vor unser Tor zu gelangen. In der 10. Minute ging dann unser Kapitän Martin Klein in einem Laufduell kurz vor der Box zu Boden. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf weiterspielen. Nach 17 Minuten gab es dann einen unberechtigten Freistoß für die Gastgeber, nachdem sich der Stürmer in Stefan Zimmermann fallen ließ. Die Gastgeber zogen den Freistoß auf den langen Pfosten, an dem sich keiner für Sascha Schütter zuständig fühlte. Dieser konnte den Ball per Kopf aus kürzester Distanz an Torhüter Jan Kreitmair vorbei zum 1 : 0 für die Hausherren im Tor unterbringen. Nach knapp einer halben Stunde dann Freistoß aus 20 Metern halblinker Position, nachdem Mike Schäfer nur per Foul zu stoppen war. Martin Klein legte sich den Ball zurecht und setzte den Freistoß aber über das Tor. Martin Klein hatte dann auch die nächste Chance auf den Ausgleichstreffer. Sein Abschluss aus 20 Metern landete aber genau in den Armen von Torhüter Nils Schöttler. Statt den möglich Ausgleich viel dann in der 37. Minute der Treffer zum 2 : 0 für das Team von Trainer Elmar Schäfer. Der SC Bad Bodendorf konnte sich erstmalig über unsere linke Abwehrseite durchsetzen und den Ball nach Innen geben. Hier konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden, so dass dieser wiederum bei Sascha Schütter landete der Jan Kreitmair mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern ins untere linke Eck keine Chance ließ.Mit diesem Ergebnis ging es dann auch nach 45 Minuten in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte sich Jan Kreitmair zweimal im Tor auszeichnen und bewahrte sein Team so von einem höheren Rückstand. In der 58. Minute war aber auch er machtlos, als Lulzim Neziri auf 3 : 0 erhöhen konnte. Trotz der deutlichen Führung setzten die Gastgeber unser Team weiterhin mit aggressivem Pressing unter Druck um einen geordneten Spielaufbau zu unterbinden. Daher wählte man vermehrt die Variante der langen Bälle in die Spitze, um so zu Torabschlüssen zu gelangen. Zumeist waren die Zuspiele aber zu ungenau, so dass sich hieraus auch keine Gefahr für das Tor der Gastgeber entwickelte. In der 84. Minute dann die endgültige Entscheidung. Patrick Frings bekam bei einem langen Pass den Ball rund 25 Meter vor dem Tor an die Hand und es gab Freistoß für die Gastgeber. Dieser führte diesen schnell aus und nach einem Doppelpass stand David Langlitz frei vor unserem Tor und hatte keine Probleme, den Ball zum 4 : 0 in unserem Tor unterzubringen. Kurz vor dem Ende der Partie dann fast noch der Anschlusstreffer. Martin Klein wurde am Sechzehnereck schön freigespielt. Seinen platzierten Schuss ins untere Toreck konnte Bad Bodendorfs Torhüter Nils Schöttler jedoch glänzend parieren und hatte hierbei sogar noch Glück, das der Ball bei der Abwehr an die Latte und von hier wieder ins Feld sprang. Kurze Zeit später beendete Schiedsrichter Frank Loosen die Partie in Bad Bodendorf.

Fazit: Ohne fünf Stammkräfte musste man das schwere Auswärtsspiel in Bad Bodendorf bestreiten. Leider ist es unserer Mannschaft nicht gelungen aus den wenigen sich bietenden Chancen einen Treffer zu erzielen. So verlor man am Ende verdient beim Tabellenvierten, wenn auch um 1 oder 2 Treffer zu hoch. Im letzten Spiel vor der Winterpause geht es nun am Freitag darum, sich mit einem positiven Ergebnis in diese zu verabschieden.


Nächstes Spiel:
Freitag 06.12.2019   -   SG Ahrtal Dümpelfeld - SG Walporzheim   -   20:00 Uhr   -   Hönningen (Hartplatz)

Aktualisiert ( Sonntag, den 01. Dezember 2019 um 21:30 Uhr )

 

2019/2020 - Kreisliga B-Ahr - 15. Spieltag

SG AHRTAL DÜMPELFELD - SG GÖNNERSDORF   3 : 2 (2:2)

Fünf Tore, aber nur zwei Torschützen. Martin Klein und Timo Schmidgen erzielen alle Tore auf dem Hönninger Hartplatz.

Nachdem man unter der Woche 2 Punkte gegen Westum II hatte liegen lassen, sollte im Spiel gegen den zuletzt zwei Mal siegreichen Gast aus Gönnersdorf wieder ein „Dreier“ eingefahren werden. Unser Team bestimmte zunächst das Spiel gegen den Tabellenletzten und hätte bereits früh in Führung gehen können. Erst war Gästekeeper Matthias Baltes nach einem langen Ball auf Martin Klein einen Schritt schneller unser Kapitän (7.) und dann zwang Christoph Vahnenbruck selbigen zu einer Glanzparade, nachdem er erst den Ball an der Mittellinie eroberte und dann von der Strafraumkante abgezogen hatte. In der 17. Minute dann die verdiente Führung für unsere Jungs. Martin Schnitt eroberte in gegnerischen Hälfte denn Ball und passte diesen auf den auf der rechten Seite freistehenden Martin Klein, der das Leder aus 14 Metern zur 1 : 0 Führung unter die Latte setzte. Zwei Minuten später war es der aufgerückte Fabian Herbusch, der bei einem Pass von Martin Schmitt einen Schritt zu spät kam und somit die nächste aussichtsreiche Chance verstreichen ließ. Bis zur 30. Minute hatte unsere Mannschaft die Partie im Griff und die Gäste aus Gönnersdorf noch keinen Torabschluss. Dies sollte sich ab der 32. Minute ändern, als Gönnersdorf sich per Weitschuss das erste Mal dem von Tor von Jan Kreitmair näherten. Plötzlich war man nicht mehr konsequent und erlaubte sich zu viele Fehler im Spielaufbau. Einer dieser Fehler wurde in der 33. Minute fast mit dem 1 : 1 Ausgleich bestraft, was Jan Kreitmair gerade noch so verhindern konnte. Gönnersdorf suchte nun immer wieder ihren Torjäger Timo Schmidgen, der in der 37. Minute von der Strafraumgrenzezum 1 : 1 ausgleichen konnte. In der 40. Minute war es wieder Timo Schmidgen, der nach einem Fehlpass im Spielaufbau alleine auf Jan Kreitmair zu lief und diesem mit seinem Abschluss ins kurze Eck keine Chance ließ (1 : 2). Kurz vor der Pause erhielt unsere Mannschaft an der Mittellinie einen Freistoß zugesprochen, der von den Gästen zur Ecke abgewehrt werden konnte. Der anschließende Eckball landete am zweiten Pfosten bei Martin Klein, der aus kurzer Distanz zum 2 : 2 ausgleichen konnte. Unmittelbar im Anschluss bat Schiedsrichter Walter Adrian die Akteure in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff war es Mike Schäfer, der erst den ersten Abschluss der zweiten Hälfte hatte und dann den Ball im Spielaufbau zu verlieren und Glück hatte, das Jan Kreitmair dieses Mal als Sieger im Duell mit einem Gönnersdorfer Spieler hervor ging. In der 53. Minute gab es dann Freistoß an der Strafraumgrenze, nachdem Martin Klein nur per Foul bestoppt werden konnte. Den fälligen Freistoß führte der gefoulte selber aus und setzte diesen in den linken Torwinkel zur 3 : 2 Führung. In der Folge konnten sich die Gäste bei Ihrem Torhüter bedanken, dass das Spiel nicht bereits nach 65 Minuten entschieden war. Erst konnte er einen Flachschuss von Martin Klein gerade so noch aus dem Eck holen (59.) bevor er in der 61. Minute eine scharfe Hereingabe durch Christoph Vahnenbruck von der rechten Seite vor dem Einschuss bereiten Marvin Knebel klären konnte. Gönnersdorf konnte sich nur noch gelegentlich in Szene setzen und unsere Mannschaft kam immer wieder zu guten Abschlussmöglichkeiten. Erst verfehlte Martin Klein im Anschluss an einen Eckball per Kopf nur knapp (70.) und kurze Zeit später durfte sich wieder Matthias Baltes im Tor der Gäste bei einem Schuss von Marco Berschbach von der Strafraumgrenze auszeichnen (73.). Auch Philip Minwegen konnte in der 75. Minute nicht für die Entscheidung sorgen, nachdem sich Martin Klein gut über rechts durchsetzen konnte und den Ball in die Mitte passte, und dessen Abschluss am Tor vorbei ging. 12 Minuten vor dem Ende bekamen die Gäste dann 20 Meter zentral vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen. Timo Schmidgen legte sich den Ball zurecht und setzte seinen Schuss in die Mauer. Sowohl Kapitän Martin Klein als auch Marvin Knebel hatten in den letzten Minuten jeweils die große Chance auf den vierten Treffer für ihr Team, als sie jeweils alleine auf das Tor der Gäste zu liefen aber entweder am Torhüter scheiterten (82.) oder den Ball sowohl am Torwart aus auch am Tor vorbeilegten (87.). So musste man kurz vor dem Ende der Partie nochmals kurz zittern, als unsere Mannschaft einen Konter der Gäste nicht unterbinden konnte und ein Gästeakteur frei zum Abschluss kam (87.). Die letzten Minuten spielte man clever herunter und nach der vier minütigen Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Fazit: Hochverdient geht unsere Mannschaft als Sieger vom Platz. Aufgrund der Vielzahl von Chancen hätte dieser jedoch höher ausfallen müssen. Zudem ist es völlig unerklärlich, wie man die Partie nach gutem Beginn zwischen der 32. und 42. Minute vollständig aus der Hand geben konnte und im Anschluss einem Rückstand hinterherlaufen musste.


Nächstes Spiel:
Sonntag 01.12.2019   -   SC Bad Bodendorf - SG Ahrtal Dümpelfeld   -   14:30 Uhr   -   Bad Bodendorf (Hartplatz)

Aktualisiert ( Sonntag, den 24. November 2019 um 22:17 Uhr )

 

2019/2020 - Kreisliga B-Ahr - 13. Spieltag - Nachholspiel

SG AHRTAL DÜMPELFELD - SG WESTUM II   0 : 0 (0:0)

Im Nachholspiel gegen den Tabellenvierten aus Westum gab es keinen Sieger.

Nachdem die letzten beiden Heimspiele unsere Ersten auf Grund des Regens abgesagt werden mussten, konnte nun endlich wieder in Hönningen gespielt werden. Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften an, dass sie ihr letztes Spiel verloren hatten. Beide versuchten erst einmal Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen und so spielte sich das Geschehen in der ersten viertel Stunde überwiegend zwischen den Strafräumen ab. Nach gut einer viertel Stunde dann ein Freistoß für die Gäste. Den Ball ins Zentrum konnte unsere Hintermannschaft abwehren und einen Gegenangriff initiieren. Der abschließende Schuss von Philip Minwegen aus der Distanz verfehlte das Gehäuse jedoch klar. Nach 20 Minuten dann die erste gute Chance für unser Team. Nach einem langen Seitenwechsel bekam Marvin Knabel am Strafraumeck an den Ball und legte diesen am herausstürmenden Gästekeeper vorbei. Beim Abschluss war der Winkel dann jedoch zu spitz, so dass der Ball das Tor verfehlte. Nach einem Angriff durch die Mitte kam Mike Schäfer aus 20 Metern zum Abschluss, setzte den Ball aber knapp über das Tor (25.). In dieser Phase war das Team von Markus Esser die spielbestimmende Mannschaft. Westum versuchte es zumeist über lange Bälle in die Spitze, die unsere Hintermannschaft jedoch vom Tor fernhalten konnte. Nach gut einer halben Stunde dann eine Doppelchance für unseren Kapitän. Erst konnte sich Martin Klein gut über links durchsetzen und Westum konnte den Abschluss im letzten Moment abblocken. Kurze darauf wieder Martin Klein, dieses Mal durch die Mitte, bei dem er wiederum beim Abschluss geblockt wurde. Auch die letzte Chance gehörte der Heimmannschaft, nachdem ihr ein Freistoß in halb-linker Position zugesprochen wurde. Philip Minwegen versuchte es aus dieser Position direkt, zielte aber auch hier zu hoch und somit pfiff Schiedsrichter Ingo Böder nach 45 Minuten zur Pause.

Unsere Mannschaft kam unverändert aus der Kabine und setzte die Gäste nach Wiederanpfiff direkt wieder unter Druck. Nach 52. Minuten zappelte der Ball dann im Tor der Gäste. Marvin Knebel hatte diesen im Anschluss an einen Eckball aus kürzester Distanz im Tor der Westumer untergebracht. Es blieb jedoch weiterhin beim 0 : 0, da der Schiedsrichter zu Recht auf Foulspiel eines anderen Akteurs entschied. Eine Minute später scheiterte Fabian Herbusch im Anschluss an einen Freistoß, als dieser den Abschluss per Kopf für den den Westumer Torwart Kevin Möhren vor keine Probleme stellte. Nach 55 Minuten dann die erste gute Gelegenheit für die Gäste. Westum konnte sich über ihre rechte Seite durchsetzen und die Hereingabe landete am zweiten Pfosten auf dem Kopf eines Westumer Stürmer, der den Ball per Aufsetzer über das Tor beförderte. Durch einen Freistoß die nächste Chance für unser Team. Die Hereingabe konnte Fabian Herbusch auf Martin Klein verlängern der den Ball direkt in den Lauf von Marvin Knebel legen konnte. Dieser bekam dann beim Abschluss nicht mehr genug Druck hinter den Ball, um diesem im Gehäuse der Gäste unterzubringen. Die nächste gute Gelegenheit gehörte den Westumern, als Daniel Ohlert, der für den verhinderten Jan Kreitmair im Tor stand einen hohen Ball gerade noch so an die Latte lenken konnte und unsere Hintermannschaft den Abpraller dann endgültig klären konnte. Eine Minute später dann die nächste Großchance für die Heimmannschaft. Bei einem Konter über Philip Minwegen und Martin Klein stand unser Kapitän dann alleine vor dem Gästekeeper, ließ diesen schön aussteigen und setzte seinen Abschluss dann jedoch nur an den Außenpfosten. Knapp 20 Minuten vor dem Ende dann die Gäste wieder gefährlich vor unserem Gehäuse. Wieder konnte sich Westum über ihre rechte Seite durchsetzten und den Ball gefährlich nach innen geben. Nachdem alle Spieler im Zentrum den Ball verpassten trudelte dieser am langen Pfosten ins Toraus. Die letzte gute Gelegenheit besaß dann wieder unser Team, als Christoph Vahnenbruck im Anschluss an einen Freistoß wohl zu überrascht war das er am langen Pfosten freistehend zum Abschluss kam und den Ball wiederum über das Gehäuse setzte. So blieb es dann am Ende beim 0 : 0 Unentschieden, was keinem der beiden Team weiterhelfen dürfte.

Fazit: Unsere Mannschaft hatte die insgesamt besseren Gelegenheiten und so wäre der 4. Heimsieg der Saison durchaus möglich gewesen.

Nächsten Spiele:
Sonntag 23.11.2019   -   SG Ahrtal Dümpelfeld - SG Gönnersdorf   -   14:30 Uhr   -   Hönningen (Hartplatz)

Aktualisiert ( Sonntag, den 24. November 2019 um 22:16 Uhr )

 

2019/2020 - Kreisliga B-Ahr - 14. Spieltag

GRAFSCHAFTER SG - SG AHRTAL DÜMPELFELD   3 : 1 ( 2:0)

Beim Gastspiel beim heimstarken Grafschafter SG erwischte unsere komplette Mannschaft einen „gebrauchten Tag“.

Zum Rückrunden-Auftakt ging es für die Mannschaft von Markus Esser zur Grafschafter SG, die 21 ihrer 22 Punkte bisher zu Hause geholt haben. Bei nass kaltem Wetter versuchte bestimmten die Hausherren die ersten Spielminuten. Nach gut einer viertel Stunde musste unsere Mannschaft bereits umstellen, da Marco Berschbach verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste. Grafschaft blieb am Drücker und unser Team bekam keinen Zugriff und so war es fast folgerichtig, dass die Grafschafter SG nach einem Freistoß in der 30. Spielminute durch Leon Feldmann Gläser per Kopf mit 1 :0 in Führung ging. Grafschaft blieb weiter am Drücker und nach einem Foul im Strafraum zeigte Schiedsrichter Marco Zedda auf den Punkt. den fälligen Strafstoß verwandelte Ron Nolden zur 2 : 0 Führung (36.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Pünktlich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte dann der angekündigte Nieselregen ein. Auf dem Platz aber weiterhin das gleiche Bild. Unsere Mannschaft schafte es auch weiterhin nicht, an die gute Leistung der Vorwoche gegen Franken anzuschließen. Unsere Elf sah sich zumeist in der Defensive und schaffte es nicht, das Tor der Hausherren ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Nach 63 Minuten konnten die Gastgeber durch Leon Feldmann das Ergebnis auf 3 : 0 erhöhen. Knapp 2 Minuten später konnte Martin Schmitt auf 3 : 1 verkürzen. Im Anschluss an den Treffer hatte unsere Mannschaft die beste Phase, verpasste es aber, einen weiteren Treffer nachzulegen. So blieb es dann bis zum Ende und man verlor an diesem Sonntagnachmittag verdient mit 1 :3 bei der Grafschafter SG.

Fazit: Die komplette Mannschaft erwischte einen „gebrauchten Tag“ und konnte zu keiner Zeit an den guten Auftritt in der Vorwoche gegen Franken anknüpfen. Es bedarf auch einer Leistungssteigerung, wenn man in den beiden kommenden Heimspielen gegen die SG Westum II und die in den letzten beiden Spielen erfolgreiche SG Gönnersdorf erfolgreich sein will.


Nächsten Spiele:
Mittwoch 20.11.2019   -   SG Ahrtal Dümpelfeld II - SG Westum II   -   20:00 Uhr   -   Hönningen (Hartplatz)
Sonntag 23.11.2019   -   SG Ahrtal Dümpelfeld II - SG Gönnersdorf   -   14:30 Uhr   -   Hönningen (Hartplatz)

Aktualisiert ( Montag, den 18. November 2019 um 23:04 Uhr )

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 13